DKSH vermarktet australisches Titandioxid

29. Oktober 2018 13:35

Zürich - DKSH wird künftig die Vermarktung des Weisspigments Titandioxid übernehmen, das vom Bergwerksunternehmen TNG in Australien abgebaut wird. Die Grundsatzvereinbarung sieht eine jährliche Kapazität von bis zu 150.000 Tonnen vor.

Titandioxid ist das am häufigsten gebrauchte Weisspigment. Der an der australischen Börse in Sydney kotierte Rohstoffkonzern TNG baut es im Norden Australiens ab. Nun hat TNG eine Grundsatzvereinbarung mit DKSH über die Vermarktung, den Vertrieb, die Distribution und die Logistik für die Ausbeute der Mine am Mount Peake abgeschlossen. Die DKSH-Geschäftseinheit Spezialrohstoffe wird laut einer DKSH-Mitteilung jährlich bis zu 150.000 Tonnen abnehmen und weltweit vertreiben, ausgenommen Portugal, Spanien und Skandinavien. 

„Unsere langjährige Erfahrung in der weltweiten Distribution von Titandioxid macht uns zu TNGs optimalen Partner, um deren Titandioxid exklusiv zu vertreiben“, wird Natale Capri, Co-Leiter der Geschäftseinheit Spezialrohstoffe von DKSH, in der Mitteilung zitiert. „Die Vereinbarung unterstreicht die langjährige Reputation als verlässlicher Partner für die Distribution von Spezialrohstoffen.“

Die Geschäftseinheit Spezialrohstoffe hat 2017 einen Nettoumsatz von 894 Millionen Franken erzielt. Der gesamte Nettoumsatz von DKSH betrug 11,0 Milliarden Franken. stk

Aktuelles im Firmenwiki