DKSH unterstützt Laserhersteller

17. August 2017 11:53

Zürich - DKSH hat mit DEKA Japan eine exklusive Vertriebsvereinbarung abgeschlossen. Demnach wird das Zürcher Unternehmen den Hersteller von Lasersystemen beim Marketing, der Logistik und dem Vertrieb in Japan unterstützen.

DKSH ist mit seinen Marktexpansionsdienstleistungen auf den asiatischen Markt spezialisiert. Davon will künftig auch DEKA Japan profitieren. Der Produzent von Lasersystemen für medizinische Anwendungen setzt ab dem 1. Oktober auf die Erfahrung von DKSH, wie einer Medienmitteilung zu entnehmen ist. Nach den entsprechenden Genehmigungen der japanischen Behörde Pharmaceuticals and Medical Devices Agency (PMDA) sollen die Verkäufe in einem kurzen Zeitraum durch die Zusammenarbeit stark erhöht werden.

„Wir freuen uns, dass wir einen zuverlässigen Partner mit einer führenden Technologie und umfassender internationalen Erfahrung gefunden haben, um in den schnell wachsenden Markt für Medizinalgeräte einzusteigen“, wird Yasuo Hayashi, Executive Officer, Technology bei DKSH Japan, in der Mitteilung zitiert.

DKSH wird für alle Marketing- und kommerziellen Aktivitäten innerhalb der Zusammenarbeit zuständig sein. „DKSH ist eine der am längsten noch aktiven Firmen in Japan, seit dem 19. Jahrhundert, und der Bekanntheitsgrad in Japan ist beeindruckend“, heisst es von Mariko Yuki, Präsidentin von DEKA Japan. jh

Aktuelles im Firmenwiki