DKSH darf Medizintechnik in Indonesien vermarkten

31. Oktober 2018 12:54

Zürich - Mit der Modernisierung des Distributionszentrums von Wicaksana in Jakarta erhält DKSH die nötige Lizenz, um Medizintechnik in Indonesien zu vermarkten. Der Zürcher Handelskonzern hatte PT Wicaksana vor einem Jahr übernommen.

DKSH hat seit der Übernahme von PT Wicaksana Ende 2017 in die Modernisierung der Infrastruktur von Wicaksana investiert. Ziel war es dabei, die Herstellerbasis in den Bereichen Konsumgüter und Healthcare zu erweitern. In diesem Zusammenhang wurde auch das Angebot des Distributionszentrums in Jakarta erweitert.

Nun hat DKSH vom indonesischen Gesundheitsministerium die IPAK-Lizenz zur Vermarktung von Medizintechnik erhalten, wie es in einer Mitteilung heisst. Dies ermöglicht dem Konzern den Markteintritt in die Geschäftseinheiten Healthcare und Konsumgüter. DKSH kann ab sofort sämtliche Marktexpansionsdienstleistungen vom Import von Marken bis zur Logistik anbieten.

„Mit der IPAK-Zertifizierung für Medizintechnik haben wir einen weiteren Meilenstein im Marktausbau in Indonesien erreicht“, kommentiert Stefan P. Butz, CEO von DKSH, in der Mitteilung. ssp

Aktuelles im Firmenwiki