Dirk Klee wird CEO von Bitcoin Suisse

07. Januar 2022 13:59

Zug - Dirk Klee übernimmt im April die Leitung von Bitcoin Suisse. Der Banker folgt auf Arthur Vayloyan, der in den Verwaltungsrat wechselt. Klee will insbesondere das internationale Wachstum des Zuger Krypto-Finanzdienstleisters vorantreiben.

Dirk Klee soll ab April die Leitung des Zuger Krypto-Finanzdienstleisters Bitcoin Suisse übernehmen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Der bisherige CEO Arthur Vayloyan wird in den Verwaltungsrat wechseln.

Vayloyan stand seit 2017 an der Spitze von Bitcoin Suisse. Unter seiner Führung habe sich das Unternehmen von einem 20-köpfigen Start-up zum „führenden Krypto-Finanzdienstleister in der Schweiz“ entwickelt, sagt Verwaltungsratspräsident Luzius Meisser, in der Mitteilung. Derzeit zählt Bitcoin Suisse mehr als 300 Mitarbeitende. Die Bewertung der Firma hat sich den Angaben zufolge von 30 Millionen Franken auf mehrere hundert Millionen Franken vervielfacht.

Mit Klee übernimmt nun ein Banker die Leitung von Bitcoin Suisse. Er ist derzeit CEO des Bereichs Wealth Management & Investments bei der britischen Barclays Bank. Er war auch schon in einer leitenden Position bei der UBS sowie als CEO von BlackRock Deutschland, Österreich und Osteuropa tätig.

In seiner neuen Position will Klee insbesondere das internationale Wachstum von Bitcoin Suisse vorantreiben. „Der Anspruch von Bitcoin Suisse muss es sein, einen klaren Mehrwert zu schaffen und die Institutionalisierung von Krypto-Finanzdienstleistungen und digitalen Vermögenswerten durch Innovation und unseren Beitrag zur internationalen Regulierungsdebatte voranzutreiben“, lässt er sich in der Mitteilung zitieren. ssp

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki