Direktor des Bauernverbandes tritt zurück

21. November 2019 13:47

Brugg AG - Jacques Bourgeois tritt auf Ende März als Direktor des Bauernverbandes zurück. Der Freiburger bleibt FDP-Nationalrat.

Der Schweizer Bauernverband (SBV) muss sich einen neuen operativen Chef suchen. Wie der SBV in einer Mitteilung schreibt, hat Direktor Jacques Bourgeois an der Delegiertenversammlung in Bern seinen Rücktritt auf Ende März erklärt. Der Freiburger führt den Verband seit 2002. Zuvor war er seit 1998 stellvertretender Direktor und Leiter des Departements Pflanzenbau und Umwelt gewesen. Zwischen 1985 und 1998 war der Ingenieur-Agronom beim Verband Schweizerischer Gemüseproduzenten tätig, zuletzt ebenfalls als Direktor. 

SBV-Präsident Markus Ritter würdigte Bourgeois an der Delegiertenversammlung. In seiner Zeit als Direktor seien die Abstimmungen zu landwirtschaftlichen Themen „praktisch immer im Sinne der Landwirtschaft“ ausgegangen. Bourgeois sei für Bundesrat und Wirtschaft ein wichtiger und respektierter Ansprechpartner geworden. „Meist verhalf ihm seine besonnene und überzeugende Art zum Erfolg, wenn nötig unterstützte er aber auch harte Massnahmen wie Manifestationen oder Aktionen, um Anliegen der Landwirtschaft zum Durchbruch zu verhelfen“, so Ritter laut dem Auszug aus seiner Würdigung. 

Bourgeois ist politisch in der FDP tätig, zwischen 2001 und 2007 als Freiburger Grossrat, seit 2007 als Nationalrat. Er bleibt auch nach seinem Rücktritt als Direktor Mitglied der grossen Kammer. stk

Aktuelles im Firmenwiki