digitalSTROM-Technologie wird auf Messen präsentiert

21. August 2019 10:27

Schlieren ZH - Das Schlieremer Unternehmen digitalSTROM hat eine Technologie zur Vernetzung von Geräten in einem intelligenten Heim entwickelt. Diese wird von Partnerunternehmen bei zwei Messen in Deutschland vorgestellt.

Die beiden Messen, auf denen die Technologie des Schlieremer Vernetzungsspezialisten präsentiert wird, finden beide im September statt, wie aus Ankündigungen von digitalSTROM auf Facebook hervorgeht. Dabei handelt es sich einerseits um die IFA in Berlin, die vom 6. bis zum 11. September stattfindet. digitalStrom wird dabei nicht mit einem eigenen Stand vertreten sein. Dafür werden die Partnerunternehmen Microsoft, Panasonic, Alexander Bürkle und ZVEH Projekte vorstellen, die mit digitalSTROM realisiert worden sind.

Und andererseits handelt es sich um die Nordbau, die vom 11. bis zum 15. September in Neumünster veranstaltet wird. Dort wird Adalbert Zajadacz die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit digitalSTROM vorstellen.

Das Schlieremer Unternehmen hat eine Lösung entwickelt, bei welcher die Geräte unterschiedlicher Hersteller miteinander vernetzt und gesteuert werden können. In die Smart-Home-Plattform können Elektrogeräte, Jalousien- oder die Lichtsteuerung integriert werden. jh

Mehr zu digitalSTROM AG

Aktuelles im Firmenwiki