digitalSTROM schafft einzigartige Möglichkeiten

08. September 2016 10:58

Schlieren ZH - Das Vernetzungsunternehmen digitalSTROM hat bei der Internationalen Funkausstellung in Berlin neue Möglichkeiten für Partner und Anwender vorgestellt. Immer mehr Firmen setzen auf die Vernetzungslösungen des Schlieremer Unternehmens.

digitalSTROM hat bei der Internationalen Funkausstellung (IFA) eine Reihe von namhaften Partnern präsentiert. Dazu gehören beispielsweise der Stromautobauer Tesla, Amazon, der Schweizer Polymerverarbeiter Rehau oder der Zuger Haushaltsgerätehersteller V-Zug. Hersteller von elektronischen Geräten für den Hausgebrauch können diese mit Hilfe der Technologie von digitalSTROM in ein Netzwerk einbetten und somit „bisher dumme Geräte wie einen Wasserkocher oder eine Jalousie intelligent“ machen, wie Geschäftsführer Martin Vesper erklärt. Für das Management der vernetzten Geräte kann dann auch beispielsweise die Sprachsteuerung von Amazon Echo genutzt werden, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Auch den Kunden der Partner von digitalSTROM stehen diese Möglichkeiten, die es laut Vesper „im Smart Home-Bereich in dieser Form bisher noch nicht gab“, zur Verfügung.

Die digitalen Fenster von Rehau können durch die Vernetzung ein optimales Raumklima schaffen. Vernetzte Herde von V-Zug sind in der Lage, sich automatisch auf bestimmte Gerichte einzustellen. Und die hauseigene Photovoltaikanlage kann durch die Technologie von digitalSTROM genutzt werden, um die Batterie des Tesla effizient aufzuladen. jh

Mehr zu digitalSTROM AG

Aktuelles im Firmenwiki