digitalSTROM lädt Stromautos effizienter auf

05. September 2016 09:33

Schlieren ZH - Der Schlieremer Vernetzungsspezialist digitalSTROM hat ein neues System zum effizienten Laden von Stromautos vorgestellt. Dabei wird die hauseigene Photovoltaikanlage genutzt.

digitalSTROM hat seine Neuentwicklung gemeinsam mit Tesla im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin vorgestellt, die noch bis Mittwoch andauern wird. Ziel des sogenannten dS Ladesäulen Bot ist es laut einer Medienmitteilung, die hauseigene Photovoltaikanlage effizienter als bislang für das Aufladen eines Stromautos zu verwenden. Der Anwender gibt dabei Informationen über geplante längere Fahrten mit dem Stromauto in das System ein und profitiert anschliessend von dem individuellen Lademanagement.

„Weil wir Ladesäulen mit unseren dS device bots eine eigene Intelligenz geben, kann ein Kunde einen Tesla zuhause optimal mit dem selbst produzierten Strom laden. Dadurch leistet er einen echten Beitrag zum Umweltschutz und der nachhaltigen Nutzung von Energie“, erklärt Geschäftsführer Martin Vesper. „Gleichzeitig schont die Anwendung den Geldbeutel unserer Kunden, weil der Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage günstiger produziert wird. Wir unterstreichen damit ein weiteres Mal unseren Anspruch, mit intelligenten Lösungen einen Beitrag zu mehr Energieeffizienz zu leisten.“

Vesper bezeichnet Tesla aufgrund seines offenen Ansatzes als geeignet für Anwendungen im Bereich des intelligenten Hauses. So geht auch die Zusammenarbeit beider Unternehmen weiter. Die Anwendungen von digitalSTROM können auch vom Tesla aus gesteuert werden. jh

Mehr zu digitalSTROM AG

Aktuelles im Firmenwiki