digitalSTROM gewinnt immer mehr Partner

17. Januar 2018 12:14

Schlieren ZH - Der Schlieremer Vernetzungsspezialist digitalSTROM verbindet über seine Smart-Home-Plattform Geräte von verschiedenen Herstellern. Die Liste der Partner wird immer länger.

digitalSTROM präsentiert aktuell auf der noch bis Samstag laufenden Messe Swissbau Anwendungsmöglichkeiten für seine Smart-Home-Plattform. Dabei wird das Schlieremer Unternehmen von seinen Partnern unterstützt, deren Geräte über die Plattform miteinander vernetzt werden können. Laut einer Medienmitteilung werden „immer mehr“ Firmen Teil der Plattform von digitalSTROM.

So können Geräte von Firmen wie ABUS, Beat Bucher, dormakaba, Dornbracht, Griesser, REHAU, RIBAG, Samsung, V-ZUG oder WESCO miteinander verbunden und gesteuert werden. CEO Martin Vesper erläutert die Vorteile der Plattform: „Die IoT-Architektur der digitalSTROM-Plattform ist speziell für Gebäude entwickelt. Deshalb ist die Umsetzung insbesondere bei digitalen Prozessen wie BIM optimal durchführbar.“

Das Schlieremer Unternehmen zeigt bei der Swissbau auch die Ergebnisse der gemeinsamen Forschungsarbeit mit Partnerfirmen. Diese arbeiten im DFAB House der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt Empa sowie des Wasserforschungsinstituts Eawag an neuen Smart-Home-Lösungen und Technologien für das Internet der Dinge. jh

Mehr zu digitalSTROM AG

Aktuelles im Firmenwiki