Dietikon verteilt 400 junge Bäume und Sträucher an Privatpersonen und Hausverwaltungen. Bild: zVg/Stadt Dietikon

Dietikon verschenkt 400 junge Bäume und Sträucher

02. September 2020 13:31

Dietikon ZH - Dietikon soll grüner werden. Die Stadtgärtnerei verteilt 400 junge Bäume und Sträucher an Privatpersonen und Hausverwaltungen. Die Pflanzen können per Internet bestellt und auf dem Wochenmarkt oder im Werkhof abgeholt werden.

Im Dialog zur Stadtentwicklung vor rund einem Jahr haben Dietikerinnen und Dietiker den Wunsch nach mehr Grün ausgesprochen - insbesondere nach mehr Bäumen. Eines der Argumente war, dass schattenspendende Bäume und Sträucher an Hitzetagen einen Zufluchtsort bilden, wo Bewohnende verweilen können. Diesem Wunsch entspricht die Stadt Dietikon jetzt laut einer Medienmitteilung durch die Bereitstellung von 400 im Herbst einzupflanzenden jungen Bäumen und auch Sträuchern.

„Kleine grüne Bijous“ würden nicht nur auf öffentlichen Plätzen immer wichtiger, sondern auf allen Grundstücken, erklärt die Stadt. Deshalb offeriert die Stadtgärtnerei Privatpersonen und Hausverwaltungen die 400 Bäume und Sträucher zum Pflanzen auf ihren Grundstücken. Alle sind angepasst an ein wärmeres Klima, sie sind in der Schweiz heimisch und bieten Vögeln und Insekten einen geeigneten Lebensraum.

Das Angebot reicht unter anderem vom Echten Mehlbeerbaum über Holzapfel und Wildapfel zu Holzbirne, Sallweide und Sommerlinde. Die neun Arten sind im Bereich Klimabaum im Netz anzusehen. Dort gibt es auch den städtischen Leitfaden „Natur im Siedlungsraum“ sowie das Bestellformular, das bis 21. September an die Infrastrukturabteilung in der Bremgartnerstrasse 22 oder übers Netz geschickt werden kann. „Die bestellten Bäume und Sträucher werden dann unter Berücksichtigung von Coronaschutzmassnahmen auf dem Wochenmarkt vom 26. September 2020 oder am 3. Oktober 2020 auf dem Werkhof der Stadt Dietikon verteilt“, teilt die Infrastrukturabteilung mit. gba

Mehr zu Gesellschaft

Aktuelles im Firmenwiki