Dietikon startet Frühlingsputzete

28. April 2021 11:49

Dietikon ZH - Die Stadt Dietikon startet im Mai eine Frühlingsputzete. Erstmals wird dabei die Mithilfe der Bevölkerung gegen zunehmendes Littering in der Stadt eingefordert. Nach dem Start Anfang Mai soll die Kampagne bis August andauern.

Die Stadt Dietikon startet im Mai eine Frühlingsputzete mit Hilfe der Bevölkerung. Damit will man das zunehmende Littering-Problem im Stadtgebiet in den Griff bekommen. Laut Medienmitteilung nimmt das achtlose Wegwerfen von Müll zu. Während vor zwei Jahren noch 207'000 Kilogramm Abfall auf dem öffentlichen Stadtgebiet eingesammelt wurde, gab es im Jahr 2020 schon 225'000 Kilogramm. Als Grund wird in der Mitteilung das Verhalten aufgrund der veränderten Freizeitmöglichkeiten in der Corona-Pandemie vermutet. Beim vermehrten Aufenthalt im Freien bei Schönwetter sei auch mehr Abfall zurückgelassen worden.

Die Putzkampagne soll im Mai starten und dann bis Ende August gehen. Bei der Frühlingsputzete werden Dietikerinnen und Dietiker aufgefordert, herumliegende Abfälle zu sammeln und in der Hauptsammelstelle Zelgli kostenlos zu entsorgen. Für jeden mit Litteringmaterial gefüllten Sack soll es als Dankeschön ein Geschenk von der Stadt geben.

Alle Dietiker Haushalte erhalten zur Frühlingsputzete einen Info-Flyer zugestellt, sowie einen gelben Abfallsack. Weitere Säcke sind auch nach dem Ende der Kampagne, etwa für eigene Fötzeltouren, bei der Infrastrukturabteilung gratis zu bekommen.

Für den diesjährigen Clean-Up-Day am 17. und 18. September hat die Stadt einen Rückblick auf die Kampagne angekündigt. gba 

Mehr zu Gesellschaft

Aktuelles im Firmenwiki