Dietikon kann temporäre Pavillons für Schule bauen

08. März 2021 14:33

Dietikon ZH - Die Stadt Dietikon kann bis zu vier weitere temporäre Pavillons für die Schule bauen. Das Stimmvolk hat einem Kredit von 13,798 Millionen Franken deutlich zugestimmt.

Das Ergebnis ist eindeutig: 70,58 Prozent der Dietiker Stimmenden haben am Sonntag der Vorlage der Stadt zugestimmt. Der Rahmenkredit umfasst 13,798 Millionen Franken. Damit können bis zu vier weitere temporäre Pavillons für die Dietiker Schulen errichtet werden. 

Jeder dieser Pavillons umfasst laut der Abstimmungsvorlage sechs Klassenzimmer. Sie sollen sowohl als ergänzender Schulraum als auch als Rochadeflächen für die sanierungsbedürftigen Schulhäuser Fondli, Steinmürli, Wolfsmatt und Luberzen dienen. Sie entsprechen den beiden Pavillons, die derzeit im Limmatfeld gebaut werden. Als Holzmodulbauten können sie nach ihrem Einsatz in Dietikon auch anderswo wiederverwendet werden.

Die Stadt begründet den Bedarf mit den steigenden Schülerzahlen. Sie erwartet gemäss zwei unabhängig voneinander geführten Studien, dass die Zahl der Schüler von 2800 im Schuljahr 2018/19 auf über 4100 im Schuljahr 2033/34 steigt. Mit den Pavillons soll verhindert werden, dass es innerhalb des nächsten Jahrzehnts in Dietikon zu einem akuten Engpass beim Schulraum kommt. stk

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki