Dietikon beschliesst Hilfsmassnahmen

31. März 2020 11:42

Dietikon ZH - Die Stadt Dietikon hat zwei Massnahmen beschlossen. Einerseits stellt sie 1 Million Franken für Kleinstunternehmen und Selbstständigerwebende zur Verfügung. Und andererseits zeigt sie sich bei Rechnungen kulant.

Der Stadtrat von Dietikon hat beschlossen, einen Rahmenkredit von 1 Million Franken zu bewilligen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Damit sollen in der Corona-Krise Kleinstunternehmen und Selbstständigerwebende unterstützt werden. Die temporären und zinslosen Darlehen sollen helfen, „das unternehmerische Fortbestehen zu sichern“. Sobald die Empfänger ihre Geschäftstätigkeit wieder aufnehmen können beziehungsweise sobald ihnen andere finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, müssen die Darlehen zurückgezahlt werden.

Wer an dieser Hilfsleistung interessiert ist, kann sich per Mail an die Sozialabteilung der Stadt Dietikon wenden. Diese prüft die Ansprüche und nimmt gegebenenfalls die Auszahlung vor.

Laut einer weiteren Mitteilung hat die Stadt Dietikon zudem Sofortmassnahmen zur Rechnungsstellung und -abwicklung beschlossen. So werden Rechnungen von der Stadt so schnell wie möglich bezahlt, ungeachtet der Zahlungsfrist. Abgesehen von Bussen und Mahnungen verfügen die von der Stadt ausgestellten Rechnungen zudem ab sofort über eine Zahlungsfrist von 120 Tagen. In Härtefällen ist auch eine Stundung oder Ratenzahlung möglich. Und schliesslich gilt bis auf Weiteres nun ein Mahn- und Inkassomassnahmenstopp. jh

Mehr zu Sozialpolitik

Aktuelles im Firmenwiki