Deutsche Chefetagen sind pessimistisch

27. Januar 2020 12:12

München - Die Chefs deutscher Industrieunternehmen gehen das neue Jahr optimistisch an. Ihre Kollegen im deutschen Dienstleistungssektor sind hingegen pessimistischer als noch im Dezember 2019. Insgesamt geht die Stimmung in deutschen Chefetagen zurück.

Der Industriesektor zeige „Zeichen der Erholung“, schreibt das ifo Institut in einer Mitteilung zum aktuellen Geschäftsklimaindex des Münchner Wirtschaftsforschungsinstituts. Seine Analysten machen in den Chefetagen deutscher Industrieunternehmen im Januar ein gegenüber dem Dezember 2019 merklich verbessertes Geschäftsklima aus. Auch bei der Einschätzung der allgemeinen Lage hätten sich die befragten Unternehmen zuversichtlicher als im Vormonat geäussert.

Im Dienstleistungssektor sei der Indikator für das Geschäftsklima hingegen „spürbar gefallen“, schreiben die Analysten weiter. Sie führen dies auf „merklich zurückhaltendere Erwartungen“ der Unternehmen hinsichtlich der Entwicklung in den kommenden Monaten zurück. Auch im Baugewerbe habe „die Skepsis mit Blick auf die kommenden Monate“ zugelegt.

Im Handelssektor machen die Analysten im Berichtsmonat eine Verbesserung des Geschäftsklimas gegenüber Dezember 2019 aus. Für den Anstieg der Indikatoren zur aktuellen Lage und zu den Erwartungen sei aber nur der Grosshandel verantwortlich, heisst es in der Mitteilung.

Über alle Sektoren insgesamt gesehen ging der Geschäftsklimaindex im Januar gegenüber dem Dezember um 0,4 Punkte auf den Stand von 95,9 Punkte zurück. Damit sei die deutsche Wirtschaft „verhalten ins neue Jahr“ gestartet, schreibt das ifo Institut. hs

Aktuelles im Firmenwiki