Davoser Bars müssen Identität kontrollieren

06. Juli 2020 15:20

Davos - Barbetreiber in Davos müssen die Identität ihrer Besucher kontrollieren. Der Kleine Landrat will mit dieser Anweisung verhindern, dass Davos zu einem Zentrum der Corona-Pandemie wird. Sonst könnte die Saison rasch zu Ende gehen und sogar die Wintersaison gefährdet werden.

In Davos haben sich laut einer Mitteilung des Kleinen Landrates in jüngster Zeit keine Corona-Ansteckungen ereignet. Das solle aber auch so bleiben. „Davos darf kein Covid-19-Hotspot werden, ansonsten ist die Sommer- und allenfalls sogar die Wintersaison vorbei, bevor sie angefangen hat“, heisst es in der Mitteilung.

Der Kleine Landrat erlässt deshalb klare Anweisungen an Betreiber von Barbetrieben. Diese müssen jeden Besucher mit Namen, Mobilnummer und email-Adresse in eine Präsenzliste aufnehmen. Identität und Mobilnummer müssen am Eingang kontrolliert werden. Die Präsenzliste muss während 14 Tagen sicher aufbewahrt werden. Ausserdem müssen alle Besucher unmittelbar am Eingang die Hände entweder waschen oder desinfizieren können.

Die Barbetreiber sollen ausserdem auf die Swiss-Covid-App hinweisen. stk

Mehr zu Gesundheitswesen

Aktuelles im Firmenwiki