CSEM und Sciprom beteiligen sich an EU-Projekt

16. April 2020 10:14

Neuenburg/Saint Sulpice VD - Das Schweizer Zentrum für Elektronik und Mikrotechnik (CSEM) und Sciprom Sàrl arbeiten mit anderen führenden Instituten an einer völlig neuartigen nanoelektromechanischen Technologie. Sie soll herkömmliche Transistoren ersetzen.

Das CSEM und Sciprom Sàrl sind Teil des Forschungsprojekts ZeroAmp der Europäischen Union. Es wird eine grundlegende Technologieplattform für verlustfreie nanoelektromechanische Relais (NEM) mit schalterbasierter Logik und nicht-flüchtigem Speicher entwickeln. Im Rahmen ihres Förderprogramms für Forschung und Innovation, Horizont 2020, stellt die EU dafür bis Ende 2023 knapp 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. 

Das Projekt wird von der britischen Microchip Technology koordiniert. Daran beteiligt sind neben den beiden Schweizer Organisationen die Universität Bristol, das Stockholmer Royal Institute of Technologie (KTH) und die deutsche Gesellschaft für Angewandte Mikro- und Optoelektronik (AMO).

Laut einer Medienmitteilung des CSEM wird die integrierte NEM-Relaistechnologie bei der Datenverarbeitung eine bisher unerreichte Energieeffizienz aufweisen. Zudem funktionieren diese neuartigen Relais anders als herkömmliche Transistoren auch unter sehr heissen oder extrem kalten Temperaturbedingungen. Diese technologische Lösung wird für eine breite Integration nanomechanischer Schaltelemente neuartige Materialien, Schalterdesigns und Schalttechniken und innovative 3D-Stapelung anwenden. So wird das CSEM als Kontaktmaterial nanokristallinen Graphit entwickeln.

Zielmarkt des ZeroAmp-Projekts sind elektronische Lösungen, die etwa in Elektroautos und -flugzeugen das volle Potenzial des Internets der Dinge freisetzen. Zudem unterstützen sie Quantencomputer, die bei Tiefsttemperaturen arbeiten. Darüber hinaus sollen sie Temperaturen tief in industriellen Prozessen kontrollieren und Technologien vorantreiben, welche die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringern. mm

Mehr zu Forschung und Entwicklung

Aktuelles im Firmenwiki