Creative Dock übernimmt Spark Works in Zürich

22. Dezember 2021 12:11

Zürich/Prag - Die tschechische Unternehmensberatung Creative Dock übernimmt die Zürcher Innovationsagentur Spark Works. Die Ausgründung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich soll Creative Dock dabei unterstützen, digitale Produkte und Unternehmen aufzubauen.

Die Innovationsagentur Spark Works fusioniert per 1. Januar 2022 mit der europaweit tätigen Unternehmensberatung Creative Dock mit Hauptsitz in Prag. Die strategische Innovationsagentur aus Zürich soll sich in Zukunft um die frühen Phasen der Projekte, die Creative Dock im Bereich Finanzdienstleistungen begleitet, kümmern, heisst es in der Medienmitteilung.

„Wir werden das vordere Ende des Innovationszyklus durch unsere Expertise mit der von uns entwickelten Methodik und den entsprechenden Tools stärken“, wird Linda Armbruster, Managing Partner bei Spark Works, in der Medienmitteilung zitiert. Sie werde ihr Team weiterhin von Zürich aus leiten. Zu dessen Aufgaben gehören qualitative Nutzerforschung und -tests, Produkt- und Dienstleistungsdesign sowie Zukunftsforschung.

Durch das Zusammenführen der Teams von Spark Works und Creative Dock seien sie befähigt, „jede Organisation dabei zu unterstützen, ihre Innovationen von der Idee bis zur Markteinführung lückenlos zu begleiten". Viele Unternehmen seien zwar in der Lage, den Anforderungen ihrer traditionellen Kunden gerecht zu werden. Gleichzeitig hätten sie jedoch Schwierigkeiten, schnell, flexibel und risikobereit genug in einem sich rasch wandelnden digitalen Umfeld zu agieren.

Dabei wollen beide Unternehmen nun mit vereinten Kräften CEOs anderer Unternehmen unterstützen und „Europa zu einem globalen digitalen Player machen sowie innovative Geschäftsfelder auf dem gesamten Kontinent vorantreiben", so die Strategie von Creative Dock. 

Beide Unternehmen haben laut Medienmitteilung bereits zahlreiche Projekte im Finanzbereich begleitet, darunter Strategien für die Bank der Zukunft, Apps und Lebensversicherungen entwickelt. Spark Works, das 2016 von Alan Cabello, Linda Armbruster und Stefano Brusoni aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) heraus gegründet wurde, arbeitete zudem bereits für namhafte Kunden wie UBS, Baloise und Roche.

„Von dieser gebündelten Erfahrung, gemeinsamen Leidenschaft für disruptive Produkte und methodischen Exzellenz können von nun an Schweizer und europäische Kunden und Finanzdienstleister beim Thema Innovation und Digitalisierung profitieren“, heisst es in der Medienmitteilung. ko

Mehr zu Unternehmensführung

Aktuelles im Firmenwiki