CPH-CEO Peter Schildknecht blickt auf ein gutes Halbjahr zurück. Bild: zVg/CPH

CPH-Gruppe wächst im ersten Halbjahr

19. Juli 2019 09:48

Root LU - Die Chemie + Papier Holding (CPH) konnte ihren Umsatz im ersten Halbjahr steigern. Im Bereich Verpackung hat der Luzerner Industriekonzern sogar einen Umsatzrekord erzielt. Das Betriebsergebnis ist ebenfalls stark angestiegen.

Die CPH Gruppe blickt auf ein gutes Halbjahr zurück. Der Konzern konnte seinen Umsatz um 1,3 Prozent auf 267,5 Millionen Franken steigern. „Positiv zu vermerken war der hohe Auftragsbestand und die anhaltend gute Auslastung der Anlagen“, wie CEO Peter Schildknecht in einer Mitteilung erklärt. Das Betriebsergebnis (EBIT) ist um 15 Prozent auf 32 Millionen Franken angestiegen. Die EBIT-Marge erreicht mit 12 Prozent den höchsten Wert seit der Börsenkotierung des Konzerns im Jahr 2001.

Die CPH Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Chemikalien, holzhaltige Papiere sowie pharmazeutische Verpackungsfolien. Im Bereich Chemie konnte das Unternehmen den Umsatz um 6,3 Prozent auf 39,7 Millionen Franken erhöhen. Dies sei unter anderem der hohen Nachfrage nach Molekularsieben zu verdanken. Die Chemie-Sparte habe es aber auch geschafft, in den Markt mit OLED-Bildschirmen vorzustossen. Der Bereich Papier verzeichnete einen leichten Umsatzrückgang von 0,8 Prozent. Dafür schloss der Bereich Verpackung mit einem Umsatzrekord von 80,8 Millionen Franken.

Die CPH Gruppe hat ihren Hauptsitz in Root. Neben der Schweiz ist der Konzern auch in Deutschland, Bosnien-Herzegowina, den USA, China und Brasilien präsent. ssp

Aktuelles im Firmenwiki