COVIDigitalisierung: Wie kann man die aktuelle globale Krise nutzen?

21. April 2020 08:52

Das Vertrauen in die kaputte Weltwirtschaft ist dahin. Was nun? Technokratischer Totalitarismus oder digitale, soziale Harmonie? Laut Blockchain-Unternehmer Gregory Arzumanian kann zweiteres nur durch Nachhaltigkeit und Transparenz erreicht werden.

von Gregory Arzumanian

Heute hören wir überall das Wort „Krise“. Aber was bedeutet es?

Das altgriechische κρίσις bezeichnete ursprünglich „den Wendepunkt zum Besseren oder Schlechteren bei einer Krankheit“. Diese einfache Definition zeigt, dass eine Krise eine logische Folge einer Krankheit ist. Wer ist also der Patient und wie wird er geheilt? Wie überstehen wir diese Krankheit? Und wie leben wir nach der ersten Therapie?

Der Patient ist unsere globale Wirtschaft. Die Ursache der Krankheit sind falsche Prioritäten im Kern der wirtschaftlichen, geschäftlichen und sozialen Beziehungen. Die Hauptpriorität ist die Effizienz. Aber Effizienz ohne Nachhaltigkeit führt dazu, dass schwache Akteure an die wirtschaftlichen und sozialen Grenzen gedrängt und zu Randfiguren gemacht werden. Globale Konzerne haben im Rennen um Effizienz vergessen, dass unser Planet die Heimat von 7,5 Milliarden Menschen ist, nicht nur von Verbrauchern. Wir sind Eltern und Kinder, nicht Lieferanten und Kunden. Wir sind Brüder und Schwestern, keine Konkurrenten oder Kunden. Nicht mehr. Wir sitzen alle im selben Boot.

Die derzeitige Krise, die durch den Ausbruch von COVID-19 verursacht wurde, hat gezeigt, wie zerbrechlich und verletzlich unsere Welt angesichts der globalen Umweltprobleme ist.

Das Vertrauen muss wiederhergestellt werden, um eine kaputte Weltwirtschaft wieder aufzubauen. Unternehmen können ohne Transparenz kein Vertrauen mehr erwarten.

Dieses Verständnis wird die Einführung digitaler Technologien stark fördern. IoT-Sensoren (Internet der Dinge) werden das Sammeln grosser Datenmengen ermöglichen. Die künstliche Intelligenz wird sie analysieren, Berichte erstellen und Planungsvorschläge machen. Blockchain wird vertrauenswürdige Daten notariell beglaubigen und sie vom Rest trennen.

Wir treten in ein neues digitales Zeitalter ein. Nachhaltigkeit sollte im Mittelpunkt stehen. Und vor allem eine nachhaltige und verantwortungsvolle Denkweise.

Wir stehen vor der Wahl zwischen dem zukünftigen technokratischen Totalitarismus und der digitalen sozialen Harmonie. Die Wahl liegt bei uns.

Wechseln wir auf den digitalen Weg. Bewahren wir unsere Freiheit und unser Glück.

Gregory Arzumanian ist Gründer und CEO der auf Blockchain-Anwendungen spezialisierten FCE Group AG mit Sitz in Root LU. Er ist Vater von drei Kindern. Seine Themen sind innovative Technologien, nachhaltige Entwicklung und der Blick über konventionelles Wissen hinweg.

 

Dieser Beitrag wurde auf Englisch verfasst und auf Deutsch übersetzt.

Mehr zu Wirtschaftspolitik

Aktuelles im Firmenwiki