Corisol investiert in Zur Rose

17. Juni 2016 09:08

Frauenfeld - Die Zuger Corisol-Gruppe investiert 20 Millionen Franken in die Zur Rose-Gruppe. Mit der Beteiligungsgesellschaft als neuem Ankerinvestor will die Versandapotheke ihre Wachstumsstrategie umsetzen.

Die Zur Rose-Gruppe will mit einer zweiteiligen Kapitalerhöhung die Möglichkeit für weiteres Wachstum schaffen und ihre „europäische Marktführerschaft“ ausbauen, wie sie in einer Medienmitteilung erklärt. Die Investition von 20 Millionen Franken durch die Corisol-Gruppe dient dabei als erste Tranche der Kapitalerhöhung. Corisol hält damit zunächst 13,3 Prozent des Aktienkapitals. Im Rahmen der Wachstumsstrategie wurden zudem Meilensteine vereinbart. Sollten diese erreicht werden, wird die Corisol-Gruppe die Eigenkapitalbasis von Zur Rose mit weiteren 18 bis 24 Millionen Franken stärken.

Als Voraussetzung für die Expansion hat die Versandapotheke bereits ein hochmodernes Logistikzentrum in Heerlen in den Niederlanden eröffnet. Zudem gilt das „stark wachsende“ Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten in Deutschland als Stützpfeiler für künftiges Wachstum. Nun soll der Bereich rezeptpflichtiger Medikamente im Zusammenhang mit der Forcierung des elektronischen Rezeptes ausgebaut werden.

Ausserdem eröffnet das Unternehmen aus der St.GallenBodenseeArea im Sommer sein erstes stationäres Geschäft in Bern. Durch die Bedienung mehrere Kanäle soll somit die Markenpräsenz erhöht werden. jh  

Aktuelles im Firmenwiki