CorFlow Therapeutics erhält Patent in den USA

12. Juni 2019 10:26

Baar ZG - CorFlow Therapeutics hat eine Technologie entwickelt, mit der die mikrovaskuläre Obstruktion nach einem Schlaganfall erkannt und besser behandelt werden kann. Für seine Technologie hat das Start-up aus Baar nun ein Patent in den USA erhalten.

Das US-Patentamt hat CorFlow Therapeutics ein Patent für seine Technologie zur Erkennung und Behandlung der mikrovaskulären Obstruktion (MVO) gewährt, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die MVO ist eine typische Begleiterscheinung eines akuten Infarktes und geht mit einer verschlechterten Prognose einher. Mit dem Patent wird die sogenannte Controlled Flow Infusion-Technologie (CoFI) von CorFlow Therapeutics in den USA bis 2037 geschützt.

CorFlow Therapeutics hat die Technologie auch in Europa, Japan und China zum Patent angemeldet. Das Unternehmen gibt sich in der Mitteilung zuversichtlich, auch diese zu erhalten. Damit sollen diagnostische MVO-Messungen mit der CorFlow-Technologie sowie die Implantation der Technologie in anderen Anwendungen geschützt werden.

Ende Mai wurde die Technologie von CorFlow Therapeutics von Swissmedic auch für Tests an Menschen zugelassen. Die ersten Tests werden im Berner Inselspital durchgeführt. ssp

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki