Coople nimmt 32 Millionen Dollar ein

24. Oktober 2019 14:29

Zürich - Coople hat in einer Finanzierungrunde 32 Millionen Dollar eingenommen. Damit gilt es als einer der weltweit am besten finanzierten Märkte für flexible Arbeitsplätze. Mit dem frischen Geld will die Zürcher Firma ihre Plattform weiterentwickeln und expandieren.

Coople hat in einer Finanzierungsrunde 32 Millionen Dollar eingenommen. Kapitalgeber ist einer Mitteilung zufolge eine Gruppe von Investoren unter der Leitung von One Peak Partners und dem Growth Equity Business der Goldman Sachs Merchant Banking Division.

Coople betreibt eine innovative Stellenplattform. Hinter dieser versteckt sich ein Algorithmus, der flexible Arbeitskräfte mit der Personalnachfrage von Unternehmen zusammenbringt. Er gleicht unter anderem Arbeitsort, Verfügbarkeit, Erfahrung und Qualifikation sowie die Bewertung der potenziellen Arbeitskräfte mit den Anforderungen des Unternehmens ab.

„Einerseits bietet Coople Arbeitnehmern einen bequemen Weg, qualitativ hochwertige, flexible Arbeitsplätze zu finden. Den Unternehmen ermöglichen wir andererseits einen zuverlässigen, problemlosen Zugang zu einem ständig wachsenden Pool an On-Demand-Talenten“, fasst Rinaldo Olivari, CEO von Coople, zusammen.

Das frische Geld will das Unternehmen  nutzen, um die Plattform weiter zu verbessern. Ausserdem will es seine Plattform in den Niederlanden einführen.

Insgesamt konnte Coople bisher Finanzmittel in der Höhe von 76 Millionen Dollar beschaffen und ist damit eigenen Angaben zufolge einer der weltweit bestfinanzierten Märkte für flexible Arbeitsplätze. Anfang Jahr hat es das Unternehmen bereits in die Tech-Tour-Growth-50-Liste geschafft. Diese führt die am schnellsten wachsenden europäischen Tech-Start-ups auf, welche das Potenzial haben, in absehbarer Zeit zu einem Einhorn zu werden – also einem Start-up mit einer Marktbewertung von 1 Milliarde Dollar. ssp

Aktuelles im Firmenwiki