Coop trotzt der Pandemie

16. Februar 2021 14:47

Basel - Coop hat seine Umsätze 2020 auf Vorjahresniveau gehalten. Die Umsätze der Coop-Supermärkte und des Online-Supermarkts sowie das Geschäft mit nachhaltigen Produkten legten im Jahresvergleich sogar kräftig zu. Der Gewinn stieg leicht auf 539 Millionen Franken an.

Einer Mitteilung von Coop zum Jahresergebnis 2020 zufolge hat die Basler Genossenschaftsgruppe im vergangenen Jahr einen Umsatz in Gesamthöhe von 30,2 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Rückgang um 0,2 Prozent. Im Detailhandel konnten die Umsätze im Jahresvergleich dabei um 1,1 Milliarden auf 19,1 Milliarden Franken gesteigert werden. Die Umsätze im Geschäftsbereich Grosshandel/Produktion fielen mit 12, 6 Milliarden Franken jedoch um 1,6 Milliarden Franken geringer als 2019 aus. Die Umsätze der unternehmenseigenen Transgourmet-Gruppe gingen im Jahresvergleich um 1,6 Milliarden auf 8,1 Milliarden Franken zurück.

Besonders hohes Wachstum konnte Coop bei den eigenen Supermärkten verbuchen. Hier legten die Nettoerlöse im Jahresvergleich um 14,3 Prozent zu, erläutert die Basler Genossenschaftsgruppe in der Mitteilung. Im Bereich Nachhaltigkeit fielen die Umsätze mit 5,4 Milliarden Franken um 738 Millionen Franken höher als 2019 aus. Der Online-Supermarkt konnte seine Umsätze gleichzeitig um 45,5 Prozent auf 232 Millionen Franken steigern. Im gesamten Online-Geschäft von Coop wurden 2,6 Milliarden Franken Umsatz generiert.

Das Betriebsergebnis (EBIT) lag im Berichtsjahr mit 838 Millionen Franken um 56 Millionen Franken über dem Vorjahreswert. Der Reingewinn nach Minderheitenanteilen konnte gleichzeitig von 531 auf 539 Millionen Franken gesteigert werden. hs

Aktuelles im Firmenwiki