Coop legt im Detailhandel stark zu

06. Januar 2021 12:52

Basel - Die Coop-Supermärkte verzeichnen 2020 ein Wachstum von 14,4 Prozent. Noch deutlich mehr legten der Online-Detailhandel und der Online-Supermarkt Coop.ch zu. Damit kompensiert der Detailhandel weitgehend pandemiebedingte Einbrüche in anderen Geschäftsbereichen.

Die Coop-Gruppe weist für das vergangene Jahr einen Umsatz von 30,2 Milliarden Franken aus und liegt knapp unter dem Vorjahr (-0,2 Prozent). Doch habe der Detailhandel laut einer Medienmitteilung die pandemiebedingten Einbrüche in der eigenen Gastronomie und im Geschäftsbereich Grosshandel/Produktion weitgehend auffangen können. Letzterer erreichte einen Index von 92 Prozent. 

Die Coop-Supermärkte verzeichneten ein Wachstum von 14,4 Prozent. Die Fachformate konnten den Lockdown grösstenteils kompensieren und erzielten einen Nettoerlös von 7,1 Milliarden Franken. Ohne Brenn- und Treibstoffverkäufe erreichten sie gegenüber dem Vorjahr einen Index von 98,8 Prozent.

Der Online-Detailhandel legte um 35,2 Prozent auf 1,2 Milliarden Franken zu. Dabei wuchs der Online-Supermarkt Coop.ch um 42,6 Prozent. Die Online-Shops für Heimelektronik steigerten sich um 33 Prozent.

Auch beim Nachhaltigkeitsumsatz vermeldet Coop einen Umsatzrekord. Mit einem Plus von 500 Millionen Franken stieg er auf 5,2 Milliarden Franken und damit erstmals über die 5-Milliarden-Grenze. Damit, so Coop, bleibe das Unternehmen „weiterhin unumstrittene Nummer 1 im Bereich Nachhaltigkeit". mm

Aktuelles im Firmenwiki