Coop lanciert CO2-neutrale Schokolade

19. April 2021 12:11

Basel - Coop nimmt eine neue eigene Schokoladenmarke ins Sortiment. Halba – Le Chocolatier Suisse wird CO2-neutral, ohne Palmöl und komplett in der Schweiz hergestellt. Zudem trägt die neue Marke das Fairtrade-Label.

Coop lanciert die neue eigene Schokoladenmarke Halba – Le Chocolatier Suisse. Die neue Schoggi soll das Sortiment von Coop und den Wirtschaftsstandort Schweiz stärken, erläutert die Detailhandelsgenossenschaft in einer Mitteilung. „Im Bereich Schokolade sind wir klare Marktführerin“, wird Philipp Wyss, Leiter der Direktion Marketing/Beschaffung, dort zitiert. „Diese Position bauen wir nun mit unserer neuen exklusiven Marke aus.“

Halba – Le Chocolatier Suisse wird von der Röstung der Kakaobohnen bis zur Herstellung der Schokoladentafeln vollständig in der Schweiz produziert. „2017 haben wir unsere neue Schokoladenfabrik in Pratteln BL eröffnet, eine der modernsten Produktionslinien der Schweiz“, erläutert Wyss. „Nun investieren wir weiter in unsere eigene Produktion sowie in den Wirtschaftsstandort Schweiz.“ Für die Herstellung der in verschiedenen Varianten erhältlichen neuen Schoggi verwendet Coop laut eigenen Angaben „ausschliesslich erlesene Zutaten und natürliche Aromen“.

Darüber hinaus will Coop mit Halba – Le Chocolatier Suisse „neue Massstäbe in der Nachhaltigkeit“ setzen. Die Schokolade wird ohne Palmöl und CO2-neutral produziert. Zudem unterstütze Coop mit der Fairtrade-zertifizierten neuen Marke „den biodiversen Kakaoanbau“, heisst es in der Mitteilung. Ihr zufolge wird den Kakao-Bauern der Referenzpreis für ein existenzsicherndes Einkommen bezahlt. hs

Aktuelles im Firmenwiki