Coop führt Mehrwegsystem für Speisen zum Mitnehmen ein

04. März 2019 12:41

Basel - Das Berner Unternehmen reCIRCLE hat ein Mehrwegsystem für Take-away-Verpackungen entwickelt. Coop bietet die reCIRCLE-Boxen nun in einem Pilotprojekt in Basel an. Bei Erfolg soll das Mehrwegsystem schweizweit in allen Restaurants und Take Its von Coop eingeführt werden.

„Gäste der Coop Restaurants und des Coop Take It im Pfauen Basel und Coop City Basel Marktplatz können ab sofort einen wirkungsvollen Beitrag zur Abfallreduktion leisten“, informiert Coop in einer Mitteilung. Statt einer Einwegverpackung können sie sich ihre Speisen zum Mitnehmen in eine der auberginenfarbenen Boxen von reCIRCLE packen lassen. Der dafür erhobene Pfandbetrag von 10 Franken pro Box wird bei der Abgabe an einen beliebigen Partner von reCIRCLE zurückerstattet. Die Box kann aber auch zur erneuten Verwendung beim Take-away-Kauf behalten werden.

„Kommt das Pilotprojekt bei unseren Gästen gut an, werden wir das Mehrwegsystem ab Sommer in all unseren Restaurants und Take Its in der gesamten Schweiz einführen“, verspricht Kaspar Wittwer, Leiter Coop Gastronomie, in der Mitteilung. Die Genossenschaftsgruppe reduziert nach eigenen Angaben bereits seit vielen Jahren den Einsatz von Plastik und Verpackungen in ihren Supermärkten.

Das Berner Unternehmen reCIRCLE wiederum strebt den Aufbau eines flächendeckenden Netzwerks von Partnern für seine Mehrwegverpackungen an. „Dass wir Coop für dieses Pilotprojekt gewinnen konnten, schafft grosse Sichtbarkeit für unser Vision: von Wegwerf zu Mehrweg“, erläutert Jeannette Morath, Geschäftsleiterin reCIRCLE AG, in der Mitteilung. „Zugleich wird es für die reCIRCLE-Nutzer durch das immer grösser werdende Netzwerk auch stets bequemer.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki