Conzzeta verkauft FoamPartner an belgische Recticel

10. November 2020 14:41

Zürich - Die Schweizer Industrieholding Conzzeta verkauft im Zuge ihrer strategischen Fokussierung auf das Segment Blechbearbeitung die Schaumstofffirma FoamPartner. Diese wird vom belgischen Polyurethanschaum-Hersteller Recticel übernommen.

Die Industrieholding Conzzeta hat laut einer Mitteilung die Unterzeichnung einer bindenden Vereinbarung zur Veräusserung des Geschäftsbereichs FoamPartner an Recticel, den belgischen Spezialisten für Polyurethanchemie mit Sitz in Brüssel, bekannt gegeben. Der Kaufpreis wird darin mit 270 Millionen Franken Unternehmenswert (Enterprise Value) angegeben. Vorbehaltlich der notwendigen regulatorischen Bewilligungen soll die Transaktion im ersten Quartal 2021 abgeschlossen werden.

Für Conzzeta ist dies ein weiterer Schritt bei der Transformation der Holding-Strategie. Die Geschäftsleitung hatte Ende 2019 eine Neuausrichtung mit Fokussierung auf das Segment Blechbearbeitung bekanntgegeben. Das wird in der Holding von Bystronic abgedeckt. Deshalb ist schon Anfang 2020 der Druckspezialist Schmid Rhyner verkauft worden. Der Verkaufsprozess für das Segment Outdoor, in der Holding der Geschäftsbereich Mammut, soll bis Mitte 2021 abgeschlossen werden.

FoamPartner hat im vergangenen Jahr 2019 mit 297 Millionen Franken zum Umsatz von Conzzeta beigetragen. Die Firma mit Sitz in Wolfhausen ZH hat gut 1000 Mitarbeitende. Recticel erzielte im vergangenen Geschäftsjahr 2019 einen kombinierten Nettoumsatz von 1221 Millionen Euro. gba 

Aktuelles im Firmenwiki