Conzzeta rechnet mit steigenden Margen

05. Februar 2020 14:02

Zürich - Die Umsätze der Conzzeta Gruppe sind 2019 hinter denen des Vorjahres zurückgeblieben. Im vierten Quartal 2019 wurde jedoch wieder eine Umsatzverbesserung erreicht. Beim Betriebsergebnis rechnet Conzzeta für 2019 mit einer im Jahresvergleich verbesserten Marge.

Einer Mitteilung der Conzzeta Gruppe zufolge hat der Zürcher Mischkonzern im Geschäftsjahr 2019 Nettoumsätze in Gesamthöhe von rund 1,57 Milliarden Franken verbuchen können. Zu konstanten Wechselkursen und um Akquisitionseffekte bereinigt sei der Umsatz damit um 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert zurückgegangen, erläutert Conzzeta. Die Umsatzentwicklung habe „im Rahmen der von Conzzeta für 2019 kommunizierten Erwartung“ gelegen.

In den einzelnen Geschäftsbereichen verliefen die Entwicklungen unterschiedlich. Der nicht fortgeführte Geschäftsbereich Chemical Specialties musste einen Rückgang der Umsätze um 9,5 Prozent im Jahresvergleich auf 346,6 Millionen Franken hinnehmen. Der ebenfalls aufgegebene Geschäftsbereich Outdoor konnte seine Umsätze gleichzeitig um 5,9 Prozent auf 268,4 Prozent steigern. Im Kerngeschäft Sheet Metal Processing fielen die Umsätze innert Jahresfrist um 7,6 Prozent auf 936,0 Millionen Franken zurück.

Insgesamt habe eine „schwächere Umsatzleistung im dritten Quartal“ weitgehend „mit einer starken Umsatzleistung im vierten Quartal“ kompensiert werden können, heisst es weiter in der Mitteilung. Das komplette Jahresergebnis wird Conzzeta am 17. März kommunizieren. Hier rechnet der Konzern mit einer gegenüber Vorjahr leicht verbesserten Marge auf das Betriebsergebnis (EBIT). hs

Aktuelles im Firmenwiki