Conzzeta kauft chinesischen Blechverarbeiter vollständig auf

30. September 2020 14:17

Zürich - Bereits im letzten August hatte Conzzeta seine Beteiligung an DNE Laser von 51 auf 70 Prozent aufgestockt. Nun hat der Zürcher Konzern eine Übernahmevereinbarung für die restlichen 30 Prozent an dem chinesischen Blechverarbeiter unterzeichnet.

Im vergangenen Jahr hatte Conzzeta seine Entscheidung kommuniziert, sich künftig auf den Geschäftsbereich Blechverarbeitung (Bystronic) konzentrieren zu wollen. Andere Geschäftsbereiche wie die Outdoor-Marke Mammut sollen abgestossen werden. Der Verkauf des Verpackungsveredlers Schmid Rhyner war im März dieses Jahres abgeschlossen worden.

Nun stärkt Conzzeta sein verbleibendes Kerngeschäft mit der vollständigen Übernahme von DNE Laser im nahe Hongkong gelegenen Shenzhen. „Im Kontext der aktuellen Marktverfassung und unserer ambitionierten Wachstumspläne ist dies ein guter Zeitpunkt, die Kontrolle von DNE Laser vollständig zu übernehmen“, wird Alex Waser, CEO von Bystronic und Mitglied der Konzernleitung von Conzzeta, in der entsprechenden Mitteilung des Konzerns zitiert. Der Erwerb des ausstehenden Minderheitenanteils von 30 Prozent soll die Komplexität von Bystronic reduzieren. „Wir stärken unsere Verbindung mit dem Ziel, gemeinsam unsere Potenziale zu realisieren, auch indem wir die Marktabdeckung kundengruppenübergreifend entwickeln und das Produktangebot zum Nutzen unserer Kunden komplettieren“, erläutert Waser.

Bereits im Juli 2016 hatte Conzzeta 51 Prozent und damit die Mehrheit an DNE Laser gekauft. Im August 2019 wurde die Beteiligung an dem chinesischen Blechverarbeiter auf 70 Prozent aufgestockt. Das Unternehmen soll auch nach der vollständigen Eingliederung in Bystronic unter eigener Marke und mit einer eigenen Verkaufs- und Serviceorganisation am Markt für Laser-Schneideanlagen agieren. hs

Aktuelles im Firmenwiki