Convenience lässt Bell Food wachsen

Einer Mitteilung der Bell Food Group zufolge hat die Basler Fleisch- und Convenience-Verarbeiterin im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz in Gesamthöhe von 4,1 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2017 entspricht dies einem Wachstum von 15,4 Prozent. Die Unternehmensgruppe führt die deutliche Verbesserung vor allem auf die Steigerung von Absatzmenge und Umsätzen im Geschäftsbereich Convenience zurück. Zu diesem gehört auch das in Schaan ansässige, international tätige Lebensmittelunternehmen Hilcona. „Hilcona blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück und konnte in allen Märkten sowohl im Retail als auch im Food Service wachsen“, heisst es zur Entwicklung des Liechtensteiner Lebensmittelunternehmens in der Mitteilung.

Zudem hatte die Bell Food-Gruppe ihren Geschäftsbereich Convenience im vergangenen Jahr mit der Übernahme der Schweizer Unternehmen Hügli und Sylvain & CO erweitert. In Folge machten die Umsätze im Convenience-Bereich 2018 bereits ein Viertel des Gesamtumsatzes von Bell Food aus. Im laufenden Jahr will die Gruppe ihr Wachstum im Convenience-Bereich weiter steigern. Dazu soll insbesondere der neue Convenience-Betrieb von Bell Food im österreichischen Marchtrenk beitragen. hs