Contovista überzeugt Kantonalbanken

22. Februar 2017 14:47

Schlieren ZH - Die Glarner Kantonalbank und die Appenzeller Kantonalbank setzen neu auf eine Software der Schlieremer Jungfirma Contovista. Diese gibt Bankkunden eine Übersicht über ihre Ausgaben und hilft bei der Budgetplanung.

Contovista hat einen persönlichen Finanzassistenten entwickelt, der alle Banktransaktionen und Kreditkartendaten automatisch kategorisiert. So können Bankkunden beispielsweise sehen, wofür wie viel Geld ausgegeben wurde. Graphische Visualisierungen geben dabei eine rasche Übersicht der aktuellen finanziellen Position. Ausserdem hilft eine Funktion für die Budgetplanung bei der Kontrolle über die Finanzen.

Die Glarner Kantonalbank und die Appenzeller Kantonalbank sind von Contovistas Software überzeugt und setzen sie nun für ihre Kunden ein. „Im Zeitalter der Digitalisierung ist es für uns wichtig, dass wir auch als kleine Kantonalbank mit einem innovativen Fintech-Unternehmen neue Themen umsetzen können“, lässt sich Ueli Manser, Direktor der Appenzeller Kantonalbank, zitieren.

Neben der Glarner Kantonalbank und der Appenzeller Kantonalbank zählt die Schlieremer Jungfirma auch weitere Kantonalbanken zu ihren Kunden. So wurde ihre Software bereits bei der Zürcher Kantonalbank, der Graubündner Kantonalbank und der Schwyzer Kantonalbank erfolgreich implementiert. Contovista hat seinen Sitz im Innovations- und Jungunternehmerzentrum Start Smart Schlieren. ssp

Aktuelles im Firmenwiki