Contovista gehört zu den Besten

27. Juli 2016 13:18

Schlieren ZH - FinTech Switzerland hat die 33 besten FinTech-Start-ups der Schweiz gekürt. Darunter befindet sich auch das Schlieremer Unternehmen Contovista.

Contovista wurde im Bereich Personal Finance Management in die Bestenliste von FinTechSwitzerland aufgenommen. Dort werden neben dem Schlieremer Jungunternehmen nur zwei weitere Firmen aufgeführt. Contovista hat eine Software entwickelt, die es Nutzern des eBankings und von eBanking Mobile erlaubt, ihr Budget einfach und nach individuellen Kriterien im Blick zu haben. Sie können dabei Ausgaben analysieren, Zahlungen automatisiert kategorisieren und Überweisungen individuell kommentieren. Mit der Zürcher Kantonalbank (ZKB) hat Contovista dafür einen starken Partner gewonnen.

Das 2013 gegründete Jungunternehmen hat sich nach diesem Erfolg für 2016 vorgenommen, seine Belegschaft auszubauen. Angestrebt werden zudem weitere Partnerschaften mit interessierten Banken und die Expansion in andere Länder. Bei diesen Plänen kann auch die Zürcher Aduno Gruppe behilflich sein. Sie hat im März eine Beteiligung von 14 Prozent an Contovista übernommen. Aduno möchte helfen, das Personal Finance Managementsystem (PFM) weiter zu verbreiten. Zudem sollen die Kunden der auf bargeldloses Bezahlen spezialisierten Gruppe von der Software profitieren.

Contovista hat seinen Sitz im Innovations- und Jungunternehmerzentrum Start Smart Schlieren. jh

Aktuelles im Firmenwiki