Der nachhaltige Trinkbecher von Concept Iris kommt gut an. Bild: zVg/Concept Iris

Concept Iris ist mit Kickstarter-Kampagne erfolgreich

01. Juli 2020 10:48

Horw LU - Das Start-up Concept Iris hat einen nachhaltigen Trinkbecher mit innovativem Verschluss entwickelt. Seine weltweite Kickstarter-Kampagne hat das Finanzierungsziel in nur zwei Stunden erreicht.

Die Jungunternehmer der Concept Iris GmbH haben einen Alltagsgegenstand neu gedacht. Ihr Mehrwegtrinkbecher IRISgo ist eine Alternative zu Coffe-to-go-Wegwerftassen und hat weltweit innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Anhänger gefunden: Die am Montag veröffentlichte Kickstarter-Kampagne für zwei Varianten des IRISgo-Mehrwegbechers erreichte ihr Finanzierungsziel von 15'000 Franken bereits nach zwei Stunden. Bis Mittwoch Vormittag hat sich diese Summe knapp verdreifacht. 

Der Name des Produkts leitet sich von seinem einer Irisblende nachempfundenen Drehverschluss ab. Der modern und minimalistisch designte Becher hat eine grosse Trinköffnung, der Platz für die Nase lässt, das Aroma des Getränks entfaltet und die Zunge nicht verbrennt. Zudem ist er auslaufsicher und lässt sich leicht reinigen.

Laut einer Medienmitteilung konnten die gesamten Entwicklungskosten durch Preisgelder aus Start-up-Wettbewerben finanziert werden. Der Dank der jungen Unternehmer geht auch an die Gebert Rüf Stiftung und Venture Kick, „ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre“.

Die IRISgo-Becher sind während der Kickstarter-Kampagne erstmals auf dem Markt erhältlich. Sie läuft noch bis 5. August. mm

Mehr zu Kreativindustrie

Aktuelles im Firmenwiki