Computacenter bleibt auf Wachstumskurs

08. Juli 2020 12:18

Dietikon ZH - Computacenter hat seine Umsätze im ersten Halbjahr 2020 trotz der Coronavirus-Pandemie weiter steigern können. Im Mai wurde dem Dietiker IT-Unternehmen der höchste Partnerstatus von HP Inc. verliehen. Zudem wurde Computacenter die Zertifizierung nach ISO/IEC 20000-1:2018 erteilt.

Einer Mitteilung von Computacenter zufolge hat das IT-Unternehmen mit Sitz in Dietikon seine Umsätze im ersten Semester 2020 im Jahresvergleich um rund 5 Prozent steigern können. In den letzten Jahren hatte das Unternehmen stets ein zweistelliges Umsatzwachstum aufgewiesen. 

„Unter normalen Umständen wäre das ein Ergebnis, das uns zum Überdenken unserer Strategie veranlassen würde“, wird Massimiliano D`Auria, Managing Director Schweiz bei Computacenter, in der Mitteilung zitiert. „Aber in der aktuellen Situation ist dieses Resultat die Bestätigung, dass wir unsere Hausaufgaben gemacht und uns richtig aufgestellt haben.“

Computacenter ist vor allem als Generalunternehmer für die IT-Infrastruktur von Unternehmen aktiv. Die Schwerpunkte des IT-Unternehmens bilden dabei die Ausgestaltung elektronischer Arbeitspätze, Cloud-Services sowie Dienstleistungen für IT-Sicherheit. Im Mai hatte die Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS) dem Unternehmen die Zertifizierung nach dem neuen Standard ISO/IEC 20000-1:2018 erteilt. Damit wird Computacenter laut Mitteilung „ein effizientes Service-Management“ und der professionelle Einsatz „von Methoden zur bestmöglichen Unterstützung von Geschäftsprozessen durch die IT-Organisation“ bescheinigt.

In derselben Mitteilung gibt Computacenter auch seinen Aufstieg in den „exklusiven Kreis der HPI Partner First Platinum“ bekannt. Der höchste Partnerstatus von HP Inc. ist mit privilegiertem Zugang zu Produkten und mit Vorzugskonditionen verbunden. hs

Aktuelles im Firmenwiki