Clinerion ist Finalist bei Fierce Innovation Awards

10. August 2020 14:58

Basel - Die Jury des Fierce Innovation Awards hat den Basler Datentechnologie-Dienstleister Clinerion zu einem der Finalisten bestimmt. Clinerions Datenplattform unterstützt die Forschung derzeit mit globalen Patientendaten zu COVID-19-Erkrankungen.

Clinerion ist unter den Finalisten des diesjährigen Fierce Innovation Awards – Life Sciences Edition 2020. In der Kategorie Data Analytics/Business Intelligence muss sich Clinerion jetzt noch mit zwei Mitbewerbern messen. Die Gewinner werden am 14. September bekanntgegeben. 

Dieser Preis wird vom Herausgeber der Branchen-Online-Plattformen Fierce Biotech und Fierce Pharma alljährlich verliehen. Der Wettbewerb zeichnet Unternehmen aus, die innovative Lösungen, Technologien und Dienstleistungen mit der grössten Wirkung auf Biotech- und Pharmaunternehmen auf den Markt gebracht haben.

Wie es in einer Medienmitteilung von Clinerion heisst, wurde das Unternehmen wegen der „innovativen, industrieweit führenden und praxisnahen Datendienstlösungen“ auf seiner Plattform Patient Network Explorer ausgewählt, besonders für seine COVID-19-Daten aus der realen Welt: „Im Kampf gegen COVID-19 benötigen Forscher und Gesundheitsbehörden umgehend Patientendaten zur Übertragung der Krankheit, zu Kohorten und Erfolgsraten bestimmter Behandlungen aus einer globalen Perspektive.“

Die Bewerbungen wurden von einem „exklusiven Gremium“ aus Führungskräften grosser Biotech- und Pharmaunternehmen wie Astellas, Accenture und AstraZeneca geprüft. Alle Anträge wurden anhand dieser Kriterien bewertet: Wirksamkeit, technische Innovation, Wettbewerbsvorteil, finanzielle Auswirkungen und echte Innovation. mm

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki