Cleantech wird in Bundesstrategien integriert

27. September 2019 14:26

Bern - Der vor rund zehn Jahren aufgelegte Masterplan Cleantech des Bundes ist erfolgreich abgeschlossen. Cleantech ist mittlerweile in die Arbeit der einzelnen Bundesbereiche integriert. Massnahmen zur Stärkung von Cleantech sollen daher künftig in bestehenden Strategien umgesetzt werden.

Cleantech stehe für Effizienz im Umgang mit Ressourcen und Energie, erläutert der Bundesrat in einer Mitteilung. Der für die Umsetzung der Klimaziele und der Energiestrategie wichtige Wirtschaftszweig wurde im Bund vor rund zehn Jahren mit einer Strategie für Ressourceneffizienz und erneuerbare Energien verankert, heisst es dort weiter.

Mit dem Masterplan Cleantech wurde zunächst „die Positionierung der Schweiz als Cleantech-Standort“ erfolgreich umgesetzt. In den Jahren 2017 bis 2019 sei der Masterplan dann als Koordinationsinstrument weitergeführt worden. Neue Cleantech-Massnahmen wurden in den vergangenen Monaten dagegen „im Rahmen von aktuellen Strategien definiert und Prüfaufträge zu deren Integration in bestehende Dossiers und Strategien erteilt“.

Dieses Vorgehen hat sich nach Ansicht des Bundesrats bewährt. „Eine spezifisch auf Cleantech ausgerichtete Strategie“ sei „aufgrund der erfolgten Integration nicht mehr erforderlich“, heisst es in der Mitteilung. Der weiterhin bestehende „Schwerpunkt Cleantech“ soll daher nicht mehr über eine Neuauflage des Masterplans, sondern „in anderen, bestehenden Strategien“ weiterverfolgt werden. hs

Mehr zu Ressourcen

Aktuelles im Firmenwiki