Clariant eröffnet Campus in Schanghai

19. März 2021 15:27

Schanghai - Clariant hat in Schanghai seinen neuen Hauptsitz für China eröffnet. Der Campus umfasst auch ein eigenes Innovationszentrum. Der Baselbieter Spezialchemiker hat dafür 45 Millionen Franken investiert.

Clariant will in China weiter wachsen. Dafür hat der Spezialchemiker mit Sitz in Muttenz BL den neuen One Clariant Campus in Schanghai errichtet. Der Komplex mit einer Gesamtfläche von 24‘000 Quadratmetern umfasst laut einer Mitteilung sowohl den Hauptsitz für die Region als auch das Innovationszentrum für China. 

Der Campus sei ein Meilenstein in der China-Strategie seines Unternehmens, wird Clariant-CEO Conrad Keijzer in der Mitteilung zitiert. „Indem wir unsere China-Teams unter einem Dach zusammenfassen und ihnen im Clariant Innovation Center China die beste Ausrüstung zur Verfügung stellen, erhöhen wir ihre Fähigkeit zur Innovation und zum Austausch von Einsichten in Markttrends und Verbraucherbedürfnisse.“ 

Clariant hat 45 Millionen Franken in den Campus investiert. Zudem hat das Unternehmen kürzlich angekündigt, in Jiaxing in der Provinz Zhejiang eine Anlag für die Produktion von Catofin-Katalysatoren zu errichten.

Der Spezialchemiker hat 2020 in China einen Umsatz von 402 Millionen Franken erzielt. Das entspricht 10 Prozent des Gesamtumsatzes von Clariant. stk

Aktuelles im Firmenwiki