CKW stellt neue Unterstation vor

21. September 2021 10:16

Luzern/Hochdorf LU - Die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) stellt die neue Unterstation in Hochdorf der Öffentlichkeit vor. Ab dem kommenden Jahr wird sie dann in Betrieb genommen.

CKW hat insgesamt 9,5 Millionen Franken in den Bau der neuen Unterstation in Hochdorf investiert. Nach zweijähriger Bauzeit wird sie nun der Öffentlichkeit präsentiert, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Am 20. und 30. Oktober werden Führungen durchgeführt, für welche eine Anmeldung notwendig ist.

Der Neubau war nötig geworden, da die bisherige Unterstation nach knapp 45 Jahren das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht hat. Die Station ist ein wichtiger Knotenpunkt im CKW-Netz. So wird nun durch den Neubau die Stromversorgung in den Gemeinden des Seetals gestärkt. „Mit der neuen Unterstation – gebaut nach den neusten Betriebs- und Sicherheitsstandards – stellen wir die langfristige Stromversorgung in den Gemeinden des Seetals sicher“, wird auch Martin Wolf zitiert, Leiter Anlagen und Engineering bei CKW.

Nach den Besichtigungen Ende Oktober wird der Betrieb vorbereitet, der im März 2022 starten soll. Der Altbau wird 2022 zurückgebaut, die freiwerdende Landfläche wird renaturiert, wie es in der Mitteilung heisst.

An der Unterstation wird Strom von der Hochspannung auf Mittelspannung transformiert. Da der Strombedarf steigt, durch starke Bautätigkeit, elektrische Mobilität und beispielsweise Wärmepumpen, hat CKW auch gleichzeitig die Leistung erhöht. Statt wie bisher zweimal 25 Megawatt leisten die Transformatoren jetzt zweimal 40 Megawatt. jh

Mehr zu Energie

Aktuelles im Firmenwiki