CKW bietet rekordhohe Vergütung für Solarstrom

20. Juli 2022 09:40

Luzern - Die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) vergütet Solarstrom derzeit mit 25 Rappen je Kilowattstunde. Damit ist die Vergütung von überschüssigem Strom aus Solaranlagen im Versorgungsgebiet der CKW aktuell eine der höchsten landesweit.

Solarstromproduzenten erhalten derzeit 25 Rappen für jede ins Netz der CKW eingespeiste Kilowattstunde. Das ist einer der aktuell höchsten Preise schweizweit, heisst es in einer Medienmitteilung

CKW zahlt seit diesem Jahr keine Fixpreise mehr, sondern richtet sich bei der Vergütung von Solarstrom nach dem Referenzmarktpreis des Bundesamtes für Energie. Dieser wird einmal im Quartal veröffentlicht und beträgt im ersten Halbjahr dieses Jahres durchschnittlich 24,7 Rappen pro Kilowattstunde. CKW bezahlt Solarstromproduzenten zusätzlich 2 Rappen pro Kilowattstunde für Anlagen bis 100 Kilowatt-Peak. Grössere Anlagen erhalten 1 Rappen pro Kilowattstunde.

Im Versorgungsgebiet von CKW gibt es den Angaben zufolge 8000 Unternehmen und Personen, die Solarstrom erzeugen. Überschüssigen Strom, den die Produzenten selbst nicht benötigen, können sie ins Netz von CKW einspeisen. Durch die neue Vergütung bei CKW für eingespeisten Strom und die aktuell hohen Strompreise erzielt eine durchschnittliche Solaranlage auf dem Dach eines Einfamilienhauses mit 15 Kilowatt-Peak über 2000 Franken mehr in diesem Jahr als noch im vergangenen Jahr.

„Dank dem Systemwechsel von der fixen Vergütung hin zu den effektiven Marktpreisen vergüten wir aktuell einen der höchsten Preise in der Schweiz. Es freut mich sehr, dass sich die Produktion von Solarstrom derzeit so sehr lohnt. Das hilft, den dringend nötigen Ausbau weiter voranzutreiben“, wird Martin Schwab, CEO bei CKW, in der Medienmitteilung zitiert. ko

Mehr zu Energie

Aktuelles im Firmenwiki