Chinesischer Botschafter empfängt Start-ups

15. Januar 2020 12:05

Schlieren ZH - Venturelab hat im vergangenen Jahr einer Reihe von Schweizer Start-ups einen Aufenthalt in Festlandchina und Hongkong ermöglicht. Nun sind die Jungunternehmen vom chinesischen Botschafter in der Schweiz geehrt worden.

Venturelab unterstützt Schweizer Jungunternehmen und ist eng mit dem IFJ Institut für Jungunternehmen mit Vertretungen in Schlieren, St.Gallen und Lausanne verbunden. Im Rahmen dieser Tätigkeit organisiert Venturelab Auslandsaufenthalte für ausgesuchte Start-ups, bei denen diese Kontakte zu Investoren und potenziellen Partnern knüpfen können. Für Jungfirmen, die unter anderem aus der Fintech-Branche stammen, sind im vergangenen Jahr beispielsweise zwei Reisen nach China durchgeführt worden. Der chinesische Botschafter in der Schweiz, Geng Wenbing, hat die Teilnehmenden in der vergangenen Woche eingeladen, um eine Abschlusszeremonie durchzuführen, wie es in einer Mitteilung von Venturelab heisst.

In seiner Rede hob der Botschafter dabei die Vorbildfunktion der Start-ups und die Möglichkeiten hervor, die China den Firmen bieten kann. Die Jungunternehmen präsentierten bei der Veranstaltung zudem ihr Geschäftsmodell und gaben Eindrücke vom China-Aufenthalt wieder. Anschliessend erhielten sie ihre Venturelab-Abschlussdiplome.

Venturelab wird zwischen dem 1. Juni und dem 10. Juni die nächste China-Reise veranstalten. Interessierte Technologie-Start-ups können sich dafür bis zum 12. März bewerben. jh

Aktuelles im Firmenwiki