Chinesische Fabriken setzen auf Schweizer Hightech

24. April 2019 10:40

Winterthur - Burckhardt Compression hat mehrere Aufträge von chinesischen Kunststofffabriken erhalten. Das Unternehmen aus Winterthur wird diese mit seinen Hyperkompressoren ausrüsten.

Burckhardt Compression hat laut einer Medienmitteilung mehrere Aufträge aus China erhalten. Das Unternehmen wird insgesamt drei Produktionslinien für Kunststoffe mit seinen Hyperkompressoren ausrüsten. Jede der drei Petrochemieanlagen hat eine Produktionskapazität von 300 bis 400 Kilotonnen im Jahr. Produziert werden einerseits EVA (Ethylene-Vinyl Acetate Kopolymere) und andererseits LDPE (Low-Density Polyethylene). Diese Produkte kommen etwa bei Schraubkappen und Schutzabdeckungen, Folien für die Landwirtschaft und den Gartenbau oder bei Elektrokabelummantelungen und Bodenbelägen zum Einsatz.

Die Herstellung von EVA und LDPE ist laut Burckhardt Compression höchst anspruchsvoll. Hyperkompressoren sind dabei Schlüsselkomponenten. Sie verdichten das Ethylen mit bis zu 3500 bar Druck und bis zu 30000 Kilowatt. Burckhardt Compression ist eigenen Angaben zufolge „einer der wenigen Hersteller solch komplexer Kompressoren“. ssp

Aktuelles im Firmenwiki