Chinesen investieren mehr in der Schweiz

14. Februar 2020 10:59

Zürich - Die Schweiz ist auf Platz fünf der grössten Investitionsziele von Chinesen in Europa, zeigt eine Studie von EY. Im Jahr 2019 haben chinesische Anleger zwölf Transaktionen in der Schweiz getätigt und dabei insgesamt 571 Millionen Dollar investiert. Die Zahl der Transaktionen ging damit leicht zurück, aber ihr Wert ist gestiegen.

Das Beratungsunternehmen EY hat chinesische Investitionen in Europa untersucht. Wird die Anzahl der Transaktionen in Betracht gezogen, so liegt die Schweiz gemeinsam mit den Niederlanden auf dem fünften Platz in Europa. Insgesamt haben chinesische Investoren im vergangenen Jahr je zwölf Transaktionen in diesen beiden Ländern getätigt. Im Vorjahr waren es in der Schweiz 13. Insgesamt haben chinesische Investoren im vergangenen Jahr 182 Transaktionen in Europa getätigt. Die meisten Übernahmen entfielen auf Deutschland.

Gemessen am Wert der Transaktionen liegt die Schweiz auf dem sechsten Platz in Europa. Chinesische Investoren haben 2019 insgesamt 571 Millionen Dollar in Schweizer Unternehmen investiert. Damit ist der Transaktionswert im Vergleich zum Vorjahr (492 Millionen Dollar) gestiegen. Insgesamt haben chinesische Investoren 2019 europaweit 17,3 Milliarden Dollar investiert. Das meiste Geld konnten Unternehmen in Grossbritannien anziehen.

In der Schweiz floss die grösste Geldsumme aus China 2019 in die Swiss Education Group AG. Die Sichuan Shuangma Cement Co hat insgesamt 275 Millionen Dollar in das Unternehmen investiert. Die Transaktion gilt damit als die neuntgrösste chinesische Investition in Europa im Jahr 2019. Die Swiss Education Group ist ein Zusammenschluss führender Hotelfachhochschulen und hat ihren Sitz in Zug.

Als eine weitere grosse Transaktion in der Schweiz galt 2019 die Übernahme der Aargauer Medtech-Firma New Valve Technology durch Blue Sail Medical. Die Chinesen haben hier 159 Millionen Dollar investiert. ssp

Aktuelles im Firmenwiki