Catch a Car kooperiert mit UNO

16. Januar 2018 11:46

Luzern - Die Mobility-Tochter Catch a Car hat eine Vereinbarung mit der UNO getroffen. Mitarbeitende eines UNO-Fonds erhalten dadurch ein vergünstigtes Angebot für die Carsharing-Dienstleistungen von Catch a Car.

Catch a Car ist mit seinem stationsunabhängigen Angebot seit einem Jahr in Genf vertreten. Nun wurde mit einem gemeinnützigen Fonds der Vereinten Nationen, der Association Mutuelle des Fonctionnaires Internationaux, eine Vereinbarung getroffen. Der Fonds hat sich zur Aufgabe gemacht, dass sich in Genf stationierte Beamte der UNO und von deren Organisationen gegenseitig unterstützen. So soll Neuankömmlingen beispielsweise bei der Eingliederung geholfen werden. Die Mitglieder des Fonds erhalten nun Sonderkonditionen bei der Nutzung der Fahrzeuge von Catch a Car, wie es in einer Medienmitteilung der Mobility-Tochter heisst.

„Wir sind stets auf der Suche nach fortschrittlichen Transportlösungen für unsere Mitarbeiter. Mit den Catch-Cars, die eine unkomplizierte, ressourcenschonende Alternative zum Privatauto sind, haben wir genau das gefunden“, wird Patrick Georgen, Präsident des Verwaltungsrates der Stiftung, in der Mitteilung zitiert.

Catch a Car arbeitet auch bereits mit anderen Organisationen und Firmen wie Coop und Raiffeisen zusammen. „Indem wir nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen und Organisationen von unserem Angebot überzeugen, kommen wir unserem Ziel, Mobilität neu zu definieren, ein grosses Stück näher“, heisst es dazu von René Maeder, CEO der Catch a Car AG. jh

Aktuelles im Firmenwiki