Burkhalter hält an Dividende fest

26. Mai 2020 13:56

Zürich - Der Verwaltungsrat der Burkhalter Gruppe hat aufgrund der Coronavirus-Pandemie die geplante Zahlung einer Dividende nochmals überprüft. Er hält nun an der Ausschüttung von 3,70 Franken pro Aktie fest.

Derzeit könne zwar kein genauer Ausblick für das laufende Geschäftsjahr erstellt werden, schreibt die Burkhalter Gruppe in einer Mitteilung. Der Elektrotechnik-Baudienstleister rechnet jedoch damit, auch in diesem Jahr einen Gewinn ausweisen zu können. Aus diesem Grunde habe sich der Verwaltungsrat nach nochmaliger Prüfung der Angelegenheit entschieden, der Generalversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 3,70 Franken pro Aktie für das Geschäftsjahr 2019 zu beantragen.

Die diesjährige Generalversammlung der Burkhalter Gruppe soll am 24. Juni stattfinden. Den Aktionären sei die Teilnahme „aufgrund der aktuellen Situation“ allerdings „nur unter stark erschwerten Bedingungen möglich“, heisst es in der Mitteilung. Der Verwaltungsrat habe daher beschlossen, die Stimmabgabe für die Anträge an der Generalversammlung über den unabhängigen Stimmrechtsvertreter zu organisieren. hs

Aktuelles im Firmenwiki