Burckhardt Compression baut Stellen ab

26. August 2016 11:46

Winterthur - Burckhardt Compression streicht aufgrund des schlechten Geschäftsverlaufs 100 Stellen. Besonders betroffen ist der Standort in Winterthur.

Burckhardt Compression baut am Standort Winterthur 50 Stellen ab. Weltweit streicht das Unternehmen gar 100 Stellen. Das Marktumfeld für das Geschäft mit Kompressorsystemen hat sich in den vergangenen Monaten schwächer entwickelt als erwartet, schreibt Burckhardt Compression in einer Medienmitteilung. Das Unternehmen geht davon aus, dass bei den Bestelleingängen das Niveau des Vorjahres nicht erreicht werden kann. Dies wird auch bei der Auslastung in der Fertigung spürbar.

„Das veränderte Marktumfeld macht eine Anpassung des Personalbestandes leider unumgänglich, was ich sehr bedaure“, lässt sich CEO Marcel Pawlicek zitieren. Der grösste Teil des Stellenabbaus wird durch Kündigungen vorgenommen. Für die betroffenen Mitarbeiter gibt es laut dem Unternehmen einen Sozialplan.

Burckhardt Compression beschäftigt in Winterthur rund 730 Personen. Weltweit sind rund 2100 für den Hersteller von Kolbenkompressoren tätig. ssp

Aktuelles im Firmenwiki