Bundesrat prüft Einrichtung von Gasspeichern in der Schweiz

09. November 2022 13:42

Bern - Der Bundesrat lässt die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen für den Bau eigener Speicher in der Schweiz für Erdgas, Biogas oder Wasserstoff klären. Bislang ist die Schweiz mangels eigener Speicher von Importen abhängig.

Der Bundesrat hat sich an seiner Sitzung vom Mittwoch, 9. November, mit der Versorgungssicherheit der Schweiz mit Gas befasst. Zwar soll der Gasverbrauch zurückgehen, dennoch bleibe die Nutzung in Bereichen wie etwa Hochtemperaturprozessen in der Industrie wichtig, heisst es in einer Medienmitteilung des Bundesrats. Dieser habe deshalb einen Bericht zum Bau von Gasspeichern in der Schweiz zur Kenntnis genommen. Bisher gibt es solche Speicher nicht.

Der Bericht zeige, dass saisonale Speichermöglichkeiten für Erdgas, Biogas oder Wasserstoff der Versorgungssicherheit dienen könnten, auch wenn die Schweiz ihren Gasbedarf senkt. Der Bundesrat lässt deshalb die dafür nötigen rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen klären, heisst es in der Mitteilung.

Die Analysen werden vom Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) in Zusammenarbeit mit dem Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) und unter Einbezug der Gaswirtschaft durchgeführt und dem Bundesrat bis Ende April 2023 vorgelegt. Der Bau solcher Anlagen dauert laut Bundesrat vom Entscheid bis zur Realisierung erfahrungsgemäss zwischen fünf und zehn Jahren. gba

Mehr zu Energie

Aktuelles im Firmenwiki