Bund und HotellerieSuisse bieten Coaching für Hotels

23. Februar 2021 11:39

Bern - Das Staatssekretariat für Wirtschaft und der Verband HotellerieSuisse lancieren gemeinsam ein Coaching-Programm für Schweizer Hotels. Dieses soll ihnen helfen, sich auf die Zeit nach der Corona-Krise vorzubereiten.

HotellerieSuisse hat in strategischer Partnerschaft mit dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) ein neues Coaching-Programm für die Beherbergungsbranche lanciert. Dieses soll Hotels helfen, ihre Potenziale zu analysieren und strategische Entscheide zu treffen. „Die Hotels sollen durch das Coaching-Programm für die Zukunft fit gemacht werden“, so Andreas Züllig, Präsident von HotellerieSuisse, in einer Medienmitteilung. Der Verband geht davon aus, dass die Corona-Krise unter anderem „markante“ Veränderungen der Gästebedürfnisse zur Folge haben wird.

Betriebe können ab dem 23. Februar Anträge zur Teilnahme am Coaching-Programm stellen. Der offizielle Start ist am 1. April. Das Programm ist den Angaben zufolge für kleinere und mittlere Individualbetriebe (10 bis 60 Zimmer) konzipiert worden. Es steht auch Betrieben offen, die kein Mitglied von HotellerieSuisse sind.

Im Rahmen des Programms wird HotellerieSuisse zuerst ein Standortgespräch mit dem jeweiligen Betrieb durchführen, wobei Haupthandlungsfelder identifiziert werden. Anschliessend wird ein Coach ausgewählt. Das SECO unterstützt das Coaching-Programm im Rahmen der Neuen Regionalpolitik NRP finanziell. ssp

Mehr zu Tourismus

Aktuelles im Firmenwiki