Bühler und DIL weihen Technologiezentrum ein

30. August 2021 14:16

Uzwil SG - Die Bühler-Gruppe und das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) haben ein gemeinsames Technologiezentrum im deutschen Quakenbrück eröffnet. Dort können Lebensmittelhersteller unter Anleitung neue Fleischersatzprodukte entwickeln.

Der Technologiekonzern Bühler aus Uzwil und das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) haben ihr gemeinsames Technologiezentrum Proteine der Zukunft in Betrieb genommen. Auf dem Food Science and Technology Campus Artland in Quakenbrück bietet es Unternehmen eine moderne Forschungs-, Test- und Produktionsinfrastruktur, um neue Lebensmittel aus pflanzlichen Eiweissen zu entwickeln, heisst es in einer Medienmitteilung.

Auf dem Campus in Quakenbrück arbeiten bereits mehr als 250 Wissenschaftler und Mitarbeitende in Spin-offs, Start-ups sowie Technologieunternehmen und entwickeln Lösungen zur Verbesserung der Lebensmittelsicherheit und -qualität. Mit Anlagen zur Lebensmittelproduktion von Bühler als Herzstück sollen in dem neuen Technologiezentrum ab sofort Innovationen vorangetrieben werden.

„Das Zentrum mit seinen fortschrittlichen technologischen Einrichtungen und Expertenteams unterstützt unsere Kunden in der Lebensmittelindustrie sowie Start-ups, das Potenzial neuer pflanzlicher Proteine voll auszuschöpfen und neue gesunde und umweltfreundliche Lebensmittelprodukte für einen wachsenden Markt zu entwickeln“, wird Johannes Wick, CEO Grains & Food bei der Bühler Group, in der Medienmitteilung zitiert.

Die Eröffnung des Zentrums wird von einem gemeinsamen Wettbewerb von Bühler, Cargill und Givaudan begleitet. Bei der Scale it up Innovation Challenge können Start-ups die Infrastruktur des DIL und der Partner nutzen, um ihre Produktneuheiten zu skalieren. Weitere Informationen werden laut Medienmitteilung in Kürze auf den Social-Media-Kanälen der Unternehmen veröffentlicht. ko

Mehr zu Lebensmittel

Aktuelles im Firmenwiki