Bossard wächst in allen Marktregionen

11. Januar 2018 12:20

Zug - Die Bossard-Gruppe hat ihre Umsätze 2017 im Vergleich zum Vorjahr in allen drei Marktregionen steigern können. Im Hauptmarkt Europa nahm die Wachstumsdynamik des Zuger Schrauben- und Logistikkonzerns dabei stetig zu.

Einer Mitteilung der Bossard-Gruppe zufolge hat der Zuger Familienkonzern seine Umsätze im abgelaufenen Geschäftsjahr um 13,1 Prozent auf 786,2 Millionen Franken steigern können. Die drei Marktregionen Europa, Amerika und Asien trugen mit jeweils zweistelligen Wachstumsraten zum Wachstumsschub bei. 

Auf dem Hauptmarkt Europa konnte die Bossard-Gruppe ein Umsatzwachstum um 10,8 Prozent auf 444,9 Millionen Franken realisieren. Hier habe das Unternehmen die Wachstumsdynamik zudem von Quartal zu Quartal steigern können, merkt Bossard in der Mitteilung an. Massgeblich dazu beigetragen habe die Investitionstätigkeit des Konzerns in der Region, „die unsere Marktposition in verschiedenen Ländern festigte“. 

In der Region Amerika wurde ein Umsatzwachstum von 18,4 Prozent auf 220,3 Millionen Franken verbucht. Dazu habe auch beigetragen, dass der Elektrofahrzeughersteller Tesla im dritten Quartal ein neues Modell ins Programm aufgenommen hat. Von der Produktionsausweitung seines grössten amerikanischen Kunden erhofft Bossard sich auch im laufenden Jahr „zusätzliche Wachstumsimpulse“. 

In Asien habe die Gruppe „von der Aufbauarbeit der vergangenen Jahre“ profitiert, heisst es weiter in der Mitteilung. Dabei wurden in China, Thailand, Südkorea und Malaysia Kapazitäten erweitert. In Folge sind die Umsätze von Bossard in dieser Marktregion 2017 gegenüber dem Vorjahr um 12,8 Prozent auf 121,0 Millionen Franken gestiegen. hs

Aktuelles im Firmenwiki