Bohrungen für Wärmeverbund Ennetsee beginnen

02. Februar 2021 10:56

Zug - WWZ macht die ersten Schritte zur Realisierung des Wärmeverbunds Ennetsee. Der Zuger Strom-, Wasser- und Telekomversorger beginnt mit zwei Pilotbohrungen unter der Autobahn A14 und der Reuss. Sie dienen dem künftigen Wärmetransport von Perlen LU nach Rotkreuz ZG.

Der Bau der rund 6,5 Kilometer langen Wärmetransportleitung von Perlen nach Rotkreuz steht laut einer Medienmitteilung von WWZ in den Startlöchern. Sie ist Teil des Wärmeverbunds Ennetsee. Eine Herausforderung dieses Bauabschnitts stelle die grabenlose Unterquerung der Reuss und der Autobahn A14 dar. Dazu starte WWZ in diesen Tagen zwischen dem Sportplatz des Sportklubs Root LU und dem Gebiet Rütilöli in Inwil LU mit zwei Pilotbohrungen für Kunststoff-Schutzrohre. Offizieller Baubeginn sei Ende März, Anfang April. 

Der offizielle Baustart dieser Wärmetransportleitung von der Kehrichtverbrennungsanlage Renergia in Perlen nach Rotkreuz sei für diesen Frühling geplant. Dabei würden dann auch die Fernwärmerohre in die Schutzrohre unter der Autobahn A14 eingezogen. Nach Fertigstellung des Grossprojekts soll die Region jährlich rund 12'000 Tonnen CO2 einsparen. mm

Aktuelles im Firmenwiki